SPIELT KEINE ROLLE / ANYWAYS wird im Rahmen der Berlinale bei den Gilde Screenings in den Hackesche Höfe gezeigt: am Dienstag, 16.2. um 14:15 Uhr. BERLIN PREMIERE! Wir freuen uns. Es ist gleichzeitig unser Auftakt zur Deutschland-Kinotour.

Spielt_keine_Rolle

„Spielt keine Rolle“ (27 Min.)

Foto: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Hersteller: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Regie: Annika Pinske
„Ich hasse Mütter“, in diesem Punkt sind sich die 10-jährige Leo und ihre Mutter Conny einig. Und weil Conny eigentlich nie eine von ihnen werden wollte, lebt Leo seit der Trennung beim Vater. Als dieser überraschend stirbt, sind Leo und Conny gezwungen sich aufeinander zuzubewegen.

Behutsam und mit viel Feingefühl beobachtet Annika Pinske, wie sich ihr Mutter-Tochter Gespann – hin und her gerissen zwischen Überforderung und dem Wunsch nach Nähe – in seiner sehr eigenen, unkonventionellen Art annähert.

Ihr Film legt sein Augenmerk dabei auf die kleinen Gesten und besticht mit sparsam eingesetzten, stellenweise lakonischen Dialogen und zwei wunderbar agierenden Hauptdarstellerinnen.

Glücklicherweise verzichtet „Spielt keine Rolle“ auf all jene Klischees, die Karrieremüttern gemeinhin anhängen. Stattdessen zeigt uns Annika Pinske ein erfrischend modernes Frauenbild, das es so leider noch immer viel zu selten auf die Leinwand schafft.

Comments are Disabled